Programm am Freitag, 12.10.2018

 

Tag für das Praxisteam


09:00-13:00

Kommunikation in der kieferorthopädischen Praxis

M. Wicht (Köln)

„Die Zähne müssen gezogen werden“, wie leicht gehen uns diese Worte über die Lippen. Bei unseren Patienten lösen sie jedoch nicht selten Sorge, Furcht oder sogar Ängste aus. Durch professionelle sprachliche aber insbesondere auch nicht-sprachliche Kommunikation kann jedes Praxisteammitglied zu einer entspannten und angstfreien Atmosphäre beitragen, in denen sich Patienten aber auch Kolleg/innen rundum wohl fühlen. Sie werden innerhalb des Workshops die Wirkung von (Körper-) Sprache kennen lernen und verstehen, wie Sie einen positiven Einfluss auf ein Gespräch nehmen können. Sie werden auch verstehen, wie Konflikte entstehen und wie sie diesen konstruktiv begegnen können. Im Umgang mit Fehlern werden Ihnen Strategien vorgestellt, die Sie bereits am Montag erfolgreich umsetzen können.
Im Detail werden wir folgende Themen erarbeiten:
-   Grundlagen der Kommunikation
-   Die Bedeutung nicht-sprachlicher Kommunikation
-   Von der Begrüßung bis zur Verabschiedung
-   Kleine Gesten mit Großer Wirkung
-   Die gemeinsame Entscheidung einer Therapie
-   Informierte Einwilligung
-   Umgang mit Fehlern
-   Verhaltensänderung vor oder während einer
    kieferorthopädischen Behandlung

Das übergeordnete Ziel ist die Förderung einer professionellen Kommunikation, die für höchste Patientenzufriedenheit sorgt und positiven Einfluss auf die (Job-)Zufriedenheit des gesamten Teams, unter besonderer Berücksichtigung kieferorthopädischer Praxisabläufe, nimmt.
       

13:00-14:00Mittagspause


14:00-18:00

Fotografie in der Kieferorthopädie

K.-D. Fröhlich (Hannover)

Der Kurs umfasst sowohl einen Theorie- als auch einen Praxisteil.

Die digitale Fotografie in der Kieferorthopädie ist zur Erstellung von Patientenunterlagen, zur Verlaufskontrolle und Qualitätssicherung unverzichtbar geworden. Schnelle Verfügbarkeit und eine aussagekräftige Bildgestaltung verkürzen die Beratung und Aufklärungszeit deutlich. In diesem Kurs erlangen Sie Kenntnisse in Theorie und Praxis, die Sie bereits am nächsten Tag in Ihrer eigenen Praxis anwenden können.

Inhalte
-   Vorstellung geeigneter Kamerasysteme für Dentalfotografie
-   Standardisierte Fotodokumentation
-   Bildbearbeitung und Archivierung
-   Patientenfotografie intra-/extraoral
-   Modell- und Sachaufnahmen
-   Einstellung vorhandener Kamerasysteme

Eigene Kamerasysteme können gerne mitgebracht werden.

Kursziele
-   Entscheidungshilfen bei der Beschaffung von Kamerasystemen
-   Standardisierte Fotodokumentation: intra- und extraoral
-   Praxisnahe, individuelle Einstellungen sollen am nächsten Tag
    Anwendung in der eigenen Praxis finden

 

Abhängig von der Nachfrage wird der Fotokurs am Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr wiederholt.

Nach oben

 

Demo-Workshop für Zahnärzte und nicht-zahnärztliche Mitarbeiter


14:00-18:00 

Digitale Kiefermodelle – Erstellung und Analyse

B.G. Lapatki und F. Elkholy (Ulm)

In den letzten Jahren ist in der Kieferorthopädie ein deutlicher Trend hin zur Erstellung und Analyse von dreidimensionalen digitalen Kiefermodellen erkennbar. Die Vorteile und Auswirkungen dieser Entwicklung betreffen das ganze Spektrum der Diagnostik und Therapie bis hin zur kompletten Digitalisierung der Behandlungsplanung und Modellarchivierung. Insofern sind auch Aspekte der Praxisorganisation mitbetroffen.

Ziel dieses Demo-Workshops ist es, Zahnärzten und nicht-zahnärztlichen Mitarbeitern mit bisher geringen Erfahrungen im Bereich der digitalen Kieferorthopädie einen ersten Überblick zu geben und auf diese Weise ggf. einen Einstieg in die digitale Welt zu erleichtern.

Der Workshop beginnt mit einer Einführung in die unterschiedlichen Methoden zur Erstellung digitaler Modelle sowie deren Gegenüberstellung auf Basis wissenschaftlicher Studien. Zudem werden verschiedene Programme zur 3D-Modellanalyse und digitalen Therapieplanung vorgestellt. Der Workshop schließt eine praktische Demonstration verschiedener Digitalisierungsmethoden sowie die praktische Durchführung einer 3D-Modellanalyse mit ein. Zudem bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, die digitale Modellerstellung sowie Modellanalyse in Kleingruppen zu üben. Hierfür benötigte Scanner und Modellanalyse-Software werden zur Verfügung gestellt.

Im Workshop werden folgende Themen behandelt   
  • Verschiedene Möglichkeiten zur Erstellung digitaler 3D Kiefermodelle und deren technische Grundlagen (indirekt über Digitalisierung einer Abformung bzw. eines Gipsmodells, direkt über Intraoralscanning)
  • Übersicht über die Möglichkeiten der digitalen Modellanalyse sowie des digitalen Setups im Rahmen der kieferorthopädischen Therapieplanung
  • Demo und praktische Übungen zum Intraoralscanning, Kiefermodellscanning sowie zur 3D-Modellanalyse   

Nach oben